Kostenpflichtige Programme zur Festplattenrettung

Datenrettungs-Kompendium

Die im IT-Bereich am häufigsten verwendeten Datenträger sind Festplatten. Der Grund dafür liegt in der hohen Speicherkapazität und dies bei vergleichsweise reduzierten Kosten. Häufig werden Festplatten hierbei als einzelne Datenträger eingesetzt.

Bei einer Vielzahl von Server-Architekturen sind die Festplatten im RAID-Verbund angeordnet. Auch kommen heutzutage aufgrund der Geschwindigkeitsvorteile SSD-Festplatten zum Einsatz. Dabei sind in den letzten Jahren die Speicherplatzgröße sowie die Speichergeschwindigkeit auf den Festplatten enorm ausgeweitet worden. Dadurch wurde die Anzahl der innerhalb einer Festplatte vorhanden datenführenden Platten deutlich erhöht. Dies hat wiederum zur Erhöhung der Anzahl der Schreib-Leseköpfe geführt. Als Folge davon ist eine hohe Empfindlichkeit im Bezug auf äußere Einflüsse (Sturz, Vibration sowie Umkippen etc.) entstanden. Die äußeren Einflüsse sind in der Regel bei 70 Prozent der Defekte/Ausfälle die Ursache dafür.

 

Festplattenrettung

Wenn es sich um einen mechanischen Defekt ( Oberflächenschaden auf der Festplatte, defekte Schreib-Leseköpfe, Motorschäden etc.) handelt, so äußerst sich dies an deutlich hörbaren und einem nicht typischen Geräusch der Festplatte. Wenn diese Geräusche auftreten, ist in der Regel die Festplatte beschädigt.

Es gibt zwar im Internet das eine oder andere kostenlose Angebot, die hier Abhilfe versprechen. In Wirklichkeit hilft jedoch dieser Einsatz nicht. Wenn hier eine vernünftige Datenrettung durchgeführt werden soll, ist es sinnvoller, auf kostenpflichtige Programme zur Festplattenrettung zurückzugreifen.

 

Der Ablauf bei der Festplattenrettung bei einem kostenpflichtigen Anbieter

Häufig wird zunächst eine 1: 1 Kopie des defekten Datenträgers erstellt. Dabei werden dann auf der Kopie die Reparaturarbeiten vorgenommen. Dadurch wird vermieden, dass eventuell weitere Beschädigungen am Original entstehen können. Deshalb ist es auch wichtig bei der Auswahl des Anbieters darauf zu achten, dass am Original keine Arbeiten durchgeführt werden.

Wenn jedoch mechanische Schäden vorhanden sind, kann es vorkommen, dass ein Eingriff am originalen Datenträger erforderlich ist.

Bei einer Vielzahl von Fällen einer solchen Rettung ist nach vollständiger Herstellung der Daten keine Neuinstallation des Komplett-Systems erforderlich, so dass auf das bereits vorhandene System zurückgegriffen werden kann.



Bitte beachten Sie:
Wir empfehlen zur Datenrettung unsere Software SecuPerts First Aid Kit.