Heim-Kino in allen Zimmern und unterwegs: mit günstigen und mobilen Mini-Beamern

Wie Sie raumübergreifend Musik in Ihr zuhause bekommen, haben wir Ihnen in diesem Blogbeitrag über Multiroom-Systeme und dem Erstellen von individuellen Playlists gezeigt. Heute zeigen wir allen Freunden des Kinos, wie Sie bereits für ca. 100 Euro das Kino zu sich nach Hause holen – und zwar in alle Zimmer und auf Wunsch auch in Ihren Garten oder auf Ihren Balkon. Denn mit den kleinen und handlichen Mini-Beamern (auch Taschen-Beamer oder Pico-Beamer genannt) bauen Sie Ihr Kino dort auf, wo Sie es wünschen.

Mini-Beamer Vs. Business-Beamer

Eine Anmerkung gleich vorneweg: Mini-Beamer sind ihrem großen Bruder, den Business- oder Heimkino-Beamern qualitativ unterlegen und anspruchsvolle Heimkino-Fans sollten von Mini-Beamern die Finger lassen. Während Heimkino-Beamer Bilder in HD und 4K liefern, ist die Bild-Auflösung der Mini-Beamer deutlich geringer. Oft müssen Sie sich mit 800 mal 480 Pixeln begnügen. Aber auch Auflösungen von 1920 mal 1080 sind bei einigen Modellen möglich.

Dafür sind Mini-Beamer deutlich günstiger, klein und kompakt und damit äußerst flexibel. Sie können diese einfach mitnehmen und müssen nichts (an der Decke) installieren. Heimkino je nach Lust und Laune mal im Wohn- oder im Schlafzimmer – oder am Campingplatz. Das sind die Einsatzgebiete und Stärken von Mini-Beamern!

Mini-Beamer im Einsatz - auch von Unterwegs

Kriterien für Mini-Beamer

Wie bereits erwähnt, liegt die Stärke von Mini-Beamern in Ihrer Flexibilität. Sie sind schnell und einfach aufgebaut, laufen per Akku und sind auch sehr unkompliziert in ihrer Bedienung. Bequem transportieren Sie die Mini-Beamer einfach an den Ort Ihrer Wahl. Hier nennen wir ein paar Kriterien, auf die Sie bei Mini-Beamern achten sollten.

Anschlüsse für Mini-Beamer

Anschlüsse für USB-Sticks, SD oder Micro-SD-Karten sind unerlässlich, wenn Sie Ihr Gerät wirklich komplett mobil und flexibel nutzen möchten. Dann ziehen Sie einfach den Film auf Stick, Festplatte oder Karte und betrachten dann alles auf Ihrem Beamer.

Ebenfalls hilfreich sind HDMI und VGA, beispielsweise für den Anschluss von PC oder DVD-Player sowie ein Audio-Ausgang. Denn meist ist die Klang-Qualität der eingebauten Lautsprecher der Beamer eher als Notlösung gedacht und externe Lautsprecher sind sehr empfehlenswert. So könnten Sie den Ton beispielsweise auch über die Boxen Ihres Multiroom-Systems laufen lassen.

Projektionsabstand

Vor allem in kleinen Wohnungen oder einem engen Balkon sollten Sie darauf achten, das die Projektoren auch bei geringem Abstand noch ein scharfes Bild auf die Projektionsfläche werfen. Viele Mini-Beamer schaffen ein scharfes Bild bereits bei einem Abstand von ca. 1 Meter. Allerdings haben Sie dann etwa eine Diagonale von nur 80 cm. Um eine Bilddiagonale von 2 bis 3 Metern zu bekommen, sollte der Abstand ca. 3 Meter betragen.

Laufzeit des Akkus bei Mini-Beamern

Sportfreunde aufgepasst: Mit 2,5 bis 4 Stunden schafft nicht jeder voll aufgeladene Akku eines Mini-Beamers ein Fußballspiel inkl. Vorberichterstattung, Verlängerung und 11-Meter-Schießen. Für einen Spielfilm reicht’s jedoch bei allen Modellen.

Störgeräusche von Mini-Beamern

Da die eingesetzten Lampen in einem Beamer Wärme entwickeln, müssen diese durch einen Lüfter gekühlt werden. Der so entstehende Geräuschpegel sollte nicht über 40 Dezibel liegen. Bei manchen Beamern haben Sie mit dem Eco-Mode (Economy-Modus) aber auch die Möglichkeit, die Lampe mit weniger Leistung laufen zu lassen. Damit wird das Bild zwar etwas schwächer, der Ton des Beamers wird dann aber auf unter 30 Dezibel gedrückt. Eine gute Option für Filmabende, in abgedunkelten Räumen.

Helligkeit bei Mini-Beamern

In abgedunkelten Räumen stellt sich die Frage nach der Helligkeit der Beamer in der Regel nicht – selbst im Eco-Mode. Aber sobald Sonnenlicht auf die Leinwand trifft, oder der Film- bzw. Fußball-Abend im Freien stattfindet, wird die Einheit „Lumen“ zur wichtigen Kerngröße.

  • Bis zu 250 Lumen pro m²: gutes Bild nur bei abgedunkelten Räumen
  • Bis zu 500 Lumen pro m²: gutes Bild auch wenn der Raum nicht „perfekt“ abgedunkelt ist
  • 500 Lumen pro m² und mehr: gutes Bild auch im Freien und direkter Sonneneinstrahlung

Unsere Empfehlung:

Sie sind auf den Geschmack gekommen? Dann anbei drei Empfehlungen von Mini-Beamern, die in mehrerer Tests gut abgeschnitten haben und preislich um die 100 Euro liegen:

  • QKK Mini Beamer
  • VANKYO Leisure 430 Mini Beamer
  • GooDee YG501 Mini Beamer

Auch bei Amazon haben diese Modelle zahlreiche und durchweg sehr gute Kritiken bekommen.

Hilfreiche Software für Mini Beamer

Natürlich können Sie neben Film-Abenden die Mini-Beamer auch dazu nutzen, um sich Dias oder selbst gedrehte Videos anzuschauen. Hierfür ebenfalls zwei Software-Empfehlungen aus unserem Haus:

Videomizer – perfektes Kino auch bei selbst gedrehten Videos

Sie möchten eigene Filme über den Beamer auf die große Leinwand bringen – dann nutzen Sie Videomizer. Das Tool stabilisiert und konvertiert Ihre Videos und gleicht Erschütterungen aus, die während der Aufnahme entstanden sind. Und das Beste: Den Videomizer bekommen Sie von uns kostenlos.

Photomizer 3 Premium für das Optimieren Ihrer Bilder und für den perfekten Dia-Abend

Natürlich können Sie über Mini-Beamer nicht nur Filmabende sondern auch Dia-Abende veranstalten. Für die Optimierung Ihrer Bilder und der perfekten Vorbereitung Ihre Fotoschau empfehlen wir Ihnen den Photomizer 3 Premium.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!