Funktioniert Festplattenrettung immer?

Datenrettungs-Kompendium

Funktioniert Festplattenrettung immer?

Der Verlust von Daten auf einer Festplatte kann für viele Leute der Super-Gau bedeuten. Umso schlimmer ist es, wenn dann plötzlich doch einmal die Daten durch eine speziellen Grund scheinbar verloren gehen. Eine Festplattenrettung kann Abhilfe schaffen, doch funktioniert diese auch immer?

Diese Frage hängt im Prinzip von einem Faktor auf, und zwar dem Grund des Datenverlustes. Die Gründe können verschiedener nicht sein, um einmal die wichtigsten zu nennen: ein Virus, einen physischen Defekt und den Fehler des Nutzers. Die Faktoren entscheiden aber noch lange nicht, ob eine Festplattenrettung wirklich funktioniert, sondern zumeist der Schweregrad.

 

Festplattendefekt durch einen Virus:

Hat ein Virus den Computer bzw. die Festplatte befallen, lässt sich sehr schwer vorhersagen, ob eine Rettung noch Sinn macht. Zuerst sollte auf jeden Fall versucht werden, auf herkömmlichen Weg mit Hilfe eines Virenprogrammes den Schädling zu entfernen. Man kann Glück haben, und das Problem ist hier schon gelöst, doch meistens ist es leider nicht ganz so einfach. Als zweiten Schritt können wir Ihnen raten, das „SecuPerts First Aid Kit“ zu testen, ein umfangreiches Rettungstool, das schon vielen Leuten in solchen Situationen geholfen hat. Im Schlimmsten Falle kann es allerdings sein, dass Sie Ihren Computer neu installieren müssen, und dann sind auch alle Daten verloren.

 

Bedienfehler:

Der Fehler, der durch den Anwender verursacht worden ist, lässt sich von den drei Faktoren am leichtesten Beheben. Zumeist reicht es aus, einen früheren Wiederherstellungspunkt aus zu wählen und den PC auf diesen wiederherzustellen, und die Daten sollten wieder vorhanden sein. Auch diverse Tools, wie das gerade oben genannte, helfen Ihnen an dieser Stelle weiter. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass so gut wie jeder Fehler seitens des Nutzers rückgängig gemacht werden kann.

 

Der physische Fehler:

Ein physischer Fehler meint einen Fehler an der Hardware, also an der Festplatte selbst. In dem meisten Fällen stellt sich das als besonders verehrend dar, und ist durch die Privatperson sehr schwer zu beheben. Es empfiehlt sich hier, die Festplatte an einen externen PC als Wechseldatenträger anzuschließen, um so zu versuchen, die Daten noch retten zu können. Im schlimmsten Fall kann noch der Weg zum Fachmann gegangen werden.

 

Fazit:

Sie werden erkennen, dass eine Festplattenrettung zwar nicht immer möglich ist, aber in sehr vielen Fällen dann noch funktioniert, das „SecuPerts First Aid Kit“ hilft Ihnen aber oft weiter.



Bitte beachten Sie:
Wir empfehlen zur Datenrettung unsere Software SecuPerts First Aid Kit.