Blog

Facebook hat seit 2012 versehentlich Millionen von Benutzerpasswörtern im Klartext gespeichert!

Facebook steht mal wieder im Mittelpunkt einer neuen Datenschutzkontroverse: Die Passwörter von „Hunderten von Millionen“ Benutzern wurde im Klartext aufbewahrt. Diesmal sind auch Instagram-Nutzer von den neuesten Sicherheitsvorfällen betroffen. Insgesamt könnten 200 bis 600 Millionen Facebook- und Instagram-Nutzer betroffen sein. Obwohl das Social-Media-Unternehmen nicht genau erwähnte, welche Komponente oder Anwendung auf seiner Website den Fehler verursacht hatte, hat Facebook bekannt gegeben, dass das Unternehmen den Sicherheitsfehler im Januar dieses Jahres bei einer routinemäßigen Sicherheitskontrolle entdeckte.

Details
Facebook: Ändern Sie Ihr Passwort!

Support Scam: Wenn sich der Support von Microsoft ungefragt meldet

Aktuell häufen sich wieder die Fälle einer miesen Abzock-Masche: Fake-Anrufe, die angeblich von Microsoft stammen. Wenn das Telefon klingelt und ein mutmaßlicher Mitarbeiter von Microsoft Sie dringend sprechen möchte, sollten Sie wachsam sein. Der Anruf erfolgt, weil Ihr Rechner angeblich mit Viren und Trojanern verseucht ist. Legen Sie dann am besten sofort auf! Und auch weitere Telefonanrufe sollten Sie immer wieder beenden. Ziel dieser Betrugs Masche ist, Ihnen kostenpflichtige Dienste oder Viren & Trojaner unterzujubeln.

Details
Support Scam

Deep Web: Wie funktioniert der Zugang zum Darknet?

Google & Bing wissen fast alles. Warum nur „fast“? Mit einem Marktanteil von rund 92% ist Google bei den Suchmaschinen der Platzhirsch, Bing mit rund 3% deutlich abgeschlagen auf Platz 2, aber immerhin deutlich vor weiteren Kandidaten. Beide Suchmaschinen erfassen all Ihre Daten automatisiert und sind für immerhin für rund 95% der Weltbevölkerung die Startseite ins Internet. Alles was von Suchmaschinen nicht erfasst wird, nennt man „Deep Web“. Und dann gibt es noch einen speziell verschlüsselten Bereich, das sogenannten Darknet. Das übrigens nicht nur illegalen Zwecken dient. Technisch gesehen ist das Darknet also Teil des Deep Web.

Details
Darknet Deep Web

Eingeworfen: Stirbt die Blu-ray?

Laut Forbes stellt Samsung die Produktion neuer 4K Blu-ray Player in den USA ein. Und zumindest im Jahr 2019 wird das Unternehmen weltweit keine neuen Geräte mehr vorstellen. Vorhandene Player werden immerhin weiter abverkauft. Diese Ankündigung ist vor allem beachtlich, weil Samsung vor etwa zwei Jahren den ersten 4K fähigen Blu-ray Player hergestellt hat! Daher stellt sich natürlich grundsätzlich die Frage: Ist die Blu-ray noch zeitgemäß?

Details
Stirbt die Blu-ray?

Handysucht: Ratgeber zum entspannten Umgang mit Handys

Smartphones bestimmen unseren Alltag. Immer. Mehr. Überall starren Menschen aufs Handy. Oftmals auch mitten in Gesprächen mit anderen Menschen. Eine Studie der Uni Bonn hat ermittelt, dass Handy-Nutzer im Durchschnitt pro Tag 88 Mal ihr Smartphone anschalten und Ihr Handy dabei 55 Mal entsperren. Laut einer Befragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) wird das Smartphone von Menschen zwischen 16 und 34 Jahren etwa 80 Minuten am Tag genutzt.

Details
Handysucht: Essen im Restaurant mit Handy