Speicherkapazitäten einer CD

Speicherkapazitäten einer CDDas Fassungsvermögen einer CD-R wird in der Regel in Minuten angegeben. Dies geht auf dem im Red Book festgehaltenen Standard für Audio-CDs zurück – und dieser wiederum auf die Art und Weise, in der analoge Musikinformationen digital aufbereitet werden.

Außer den 74 Minuten-Discs existieren noch 21 min CDs, schwer zu bekommenden 60 Minuten-Discs, sowie 80 Minuten und auch 99 min CDs.

Die real zu nutzende Speicherkapazität eines Rohlings hängt allerdings nicht nur von der Spieldauer der Disc, sondern auch vom verwendeten CD-Format und der dazugehörenden Sektorgröße ab.

Eine Audio-CD beherbergt laut Red Book 2352 Byte Nutzdaten pro Sektor. Das macht bei 75 Sektoren pro Sekunde, 60 Sekunden pro Minute und 74 Minuten Spieldauer runde 783 MB Nutzdaten-Kapazität.

Eine Daten-CD beherbergt im normalen CD-ROM-Modus 2048 Byte pro Sektor. Dies wiederum macht bei einer 74 Minuten Disc in etwa die bekannten 650 MB. Eine Daten-CD im CD-ROM/XA Modus Form 2 (also mit einer heruntergeschraubten Fehlerkorrektur für Grafik- und Tondateien) beherbergt 2324 Byte/Sektor, also etwa 770 MB.

In der Praxis bringt jeder Rohling von Haus aus einen Toleranzwert zwischen einer und bis zu 4 Minuten oder mehr mit – was man sich beim sogenannten Overburning bzw. Überbrennen zunutze macht.



Bitte beachten Sie:
Wir empfehlen Ihnen zum Brennen von CDs und DVDs unsere Software CDRWIN. Diese können Sie in der aktuellen Version 10 derzeit kostenlos bei uns erhalten! Wenn Sie vorher noch Filme unwandeln wollen, empfehlen wir Ihnen unsere Software MyFormatConverter. Diese gibt es ebenfalls in einer kostenlosen Version. Auch zur Bildbearbeitung Ihrer Fotos haben wir übrigens mit Photomizer eine Software im Angebot!