Was ist besser: Festplattenrettung zu Hause oder bei einem Profi?

Datenrettungs-Kompendium

Für viele Computernutzer ist der tägliche Umgang mit ihrem Tablet, Notebook oder stationären PC nicht mehr wegzudenken. Mails checken, das Wetter und die Gesundheitstipps übers Internet konsultieren, Musik hören und Videos schauen oder Nachrichten auf Social Media posten gehören zu den ständigen Aktivitäten. Zudem werden vielfach persönliche Dokumente wie Offerten, Verträge, Rechnungen und Ausweiskopien auf dem eigenen Rechner abgespeichert. Glücklicherweise verrichtet der dafür benutzte Computer täglich geduldig seinen Dienst, bis auf einmal, plötzlich, sich alles ändern kann, indem die Festplatte ihren Dienst versagt. Die Ursachen sind vielseitig: mechanischer Defekt durch Verschleiß oder unsachgemäße Behandlung, fehlerhafte Konfiguration der Software oder schadhafte Programme, das Eindringen von Malware oder Crackern. Der schlimmste Fall tritt nicht immer ein, manchmal sind nur einzelne wenige Blöcke auf der Festplatte fehlerhaft.

Sind die eigenen Daten teilweise oder gesamthaft nicht mehr zugänglich, stellt sich beim Anwender oft Ratlosigkeit ein und die Frage: was jetzt? Vor zwei Jahrzehnten wäre die Entscheidung leicht gewesen und der Gang zu einem PC-Profi unausweichlich. Doch heute sind die Betriebssysteme ausgefeilter und die Computernutzer mündiger. Jeder hat die Möglichkeit, sich selbst zu helfen und zu versuchen, sich an seine fast verlorenen Daten heranzutasten. Sollte die Festplattenrettung mit Bordmitteln des Betriebssystems nicht gelingen, empfiehlt sich der Einsatz eines File Recovery Tools. Man muss sich vorstellen: Das, was die Profis vor zwei Jahrzehnten direkt anwendeten, dieses Wissen und diese Fertigkeiten, stecken heute in modernen, raffinierten Softwaretools, deren Funktionen der Laie über eine bequeme Oberfläche bedienen und steuern kann. In folgenden Fällen ist also der Gang zum Profi oder zum Fachgeschäft überflüssig: wenn die Festplatte auf Blockebene beschädigt ist, wenn der Datenträger nach dem Schnellformatieren defekt ist, wenn Viren den Virenscanner des Betriebssystems gezielt umgehen, wenn von der Festplatte nicht mehr richtig gebootet werden kann, wenn Daten versehentlich aus dem Papierkorb gelöscht wurden und nicht mehr einsehbar sind. Die Festplattenrettung durch einen Profi bahnt sich dann an, wenn die Panne an der Festplatte substanziell ist und sehr wertvolle Daten unlesbar ohne Zugriffsmöglichkeit auf der Harddisk liegen. Dann muss ein professioneller Anbieter kontaktiert werden, der nach einer Voranalyse im staubfreien Labor aufwendig die Daten im Rohformat zu extrahieren sucht, dann einen Pointer auf brauchbare Ordner und Dateinamen setzt und für diese Arbeit dem Auftraggeber dann auch einen entsprechend hohen Betrag in Rechnung stellt.



Bitte beachten Sie:
Wir empfehlen zur Datenrettung unsere Software SecuPerts First Aid Kit.