Support Scam

Support Scam: Wenn sich der Support von Microsoft ungefragt meldet

Aktuell häufen sich wieder die Fälle einer miesen Abzock-Masche: Fake-Anrufe, die angeblich von Microsoft stammen. Wenn das Telefon klingelt und ein mutmaßlicher Mitarbeiter von Microsoft Sie dringend sprechen möchte, sollten Sie wachsam sein. Der Anruf erfolgt, weil Ihr Rechner angeblich mit Viren und Trojanern verseucht ist.

Legen Sie dann am besten sofort auf! Und auch weitere Telefonanrufe sollten Sie immer wieder beenden. Ziel dieser Betrugs Masche ist, Ihnen kostenpflichtige Dienste oder Viren & Trojaner unterzujubeln.

„Support Scam“ oder „Social hacking” – Was ist das?

Die Masche geht folgendermaßen: Ihr Rechner hat angeblich an Microsoft gemeldet, dass ganz böse Viren, Malware, Trojaner oder noch schlimmere Plagen sich auf Ihrem Rechner eingenistet haben. Sie sollten jetzt schnell handeln, denn es kommt quasi auf jede Minute an.

Der freundliche Betrüger am Telefon hat auch einen Beweis für Sie parat: Sie sollen doch bitte die Windows- und die R-Taste gleichzeitig drücken und dann in das Eingabefeld „eventvwr“ eintippen.

Das Ganze sieht dann so aus:

eventvwr

 

Sie sehen dann verschiedene Warnungen und Fehler des Event-Managers von Windows. Der angebliche Mitarbeiter von Microsoft bietet Ihnen dann an, für den Schnäppchenpreis von nur 120€ per Fernwartung alles wieder zu reparieren und den Trojaner zu entfernen. Oder Sie sollen eine Software installieren, damit der Betrüger auf Ihren Rechner zugreifen kann.

 

Bitte gehen Sie auf dieses Angebot nicht ein!!!

 

Beenden Sie sofort diese Telefongespräche! Installieren Sie keine Software durch solche Kontaktversuche! Lassen Sie niemals Unbekannte auf Ihren Rechner zugreifen! Und zeigen Sie den Betrugsversuch bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle an!

Die dort angezeigten Warnungen und Fehler sind ganz normal und auf jedem Rechner zu finden. Es handelt sich definitiv nicht um einen Beweis, dass etwas mit Ihrem Rechner nicht stimmt! Probieren Sie es einfach auf Ihrem Rechner aus und starten Sie den Eventmanager einmal selbst. Ursache sind häufig fehlerhafte Treiber.

Meist wird Ihnen noch gedroht, dass Ihre Lizenz von Windows ihre Gültigkeit verliert, dass Sie Ihre Daten wie Urlaubsfotos und andere private Dinge verlieren oder dass Sie Schadenersatzpflichtig werden. Schenken Sie dem Betrüger keinen Glauben! Und die Gültigkeit Ihrer Lizenz können Sie übrigens jederzeit selbst mit folgendem Befehl überprüfen:

slmgr.vbs /dlv

Lassen Sie sich nicht verunsichern!

Die Anzahl von Cyberattacken nimmt leider stetig zu. Alle Anrufe von großen Firmen wie Microsoft, Dell, Vodafone oder 1&1 sind definitiv gefälscht. Keines dieser Unternehmen ruft Sie an und spricht Warnungen oder gar Drohungen aus. Legen Sie immer sofort auf und lassen Sie sich nicht auf Diskussionen ein.

Übrigens: Computer-Überwachungen und das Reparieren Ihres Rechners bietet die Firma Microsoft definitiv nicht an! Im Gegenteil, Microsoft hat mit der „Digital Crimes Unit“ sogar eine eigene Abteilung, um dieser Art von Betrugsversuchen vorzubeugen… Details finden Sie direkt auf der Webseite von Microsoft:

https://news.microsoft.com/de-de/tech-support-scam-studie-2018/

Vorsichtsmaßnahmen

Führen Sie regemäßige Backups Ihrer Daten durch! Setzen Sie eine aktuelle Anti-Viren-Software z.B. von Avast oder Avira ein. Grundsätzlich können wir auch unsere Software First Aid Kit empfehlen, mit deren Hilfe Sie Backups erstellen oder auch Ihren Rechner mit der Engine von Avira auf Viren scannen können.